Drei Titel verteidigt – Thomas Spratter ist neuer Clubmeister

Herren und Seniorinnen mit Spannung bis zum Schluss.

„Da – bricht’s aus schwarzer Nacht hervor, als wäre geöffnet der Hölle Tor.“ Gemäß diesen Zeilen von Heinz Erhardt durfte man sich in etwa das Unwetter am Wochenende der Clubmeisterschaften vorstellen. Zumindest laut kurzfristiger Vorhersage. Aber weil solche Prognosen mittlerweile genauso wenig taugen wie die regelmäßigen Kaufempfehlungen jener fünf Aktien, die Sie laut Experten unbedingt in Ihrem Portfolio halten müssen, war alles halb so wild. An den zweieinhalb Tagen regnete es während der Runden keine halbe Stunde lang (zugegeben: dann dafür umso heftiger). Nachts allerdings konnten wir die Liter pro Quadratmeter kaum zählen, weshalb die Bedingungen am Finaltag ein wenig sportlicher ausfielen.

Pünktlich zum Auftakt der Newcomer am Freitagnachmittag zeigte sich sogar die Sonne. Diese überraschende Wendung wusste Alexandra Heeder am besten zu nutzen. Sie gewann mit fünf Bruttopunkten über 9-Loch. Sabine Direske wurde Nettosiegerin (27 Punkte). Dabei unterlag Sabine im Kampf um die Bruttowertung erst im Stechen – genauso wie Oskar Geppert.

Am Samstag und Sonntag ging es dann über insgesamt 36-Loch um die weiteren Titel der Clubmeister. Vier Wertungen wurden ausgespielt, zusätzlich drei Nettoklassen. Bei den Seniorinnen mussten die Protagonistinnen am Ende gleich mehrfach nachzählen, um Gewissheit zu haben. Sabine Able startete mit vier Schlägen Rückstand in die zweite Runde, gab nie auf und lag kurz vor dem Ziel sogar vorne. Doch neun Schläge auf der Acht (35. Bahn) machten alle Titelträume zunichte. Angelika Kunzemann verteidigte somit ihren Sieg aus dem Vorjahr denkbar knapp. Einen einzigen Schlag betrug der Vorsprung. Herzlichen Glückwunsch!

Knappe Spielstände waren dem Clubmeister der Senioren fremd. Schon nach dem ersten Tag lag er neun Schläge in Front. Letzen Endes erhöhte er gar auf 15 Schläge. Mit zwei sehenswerten 80er-Runden verteidigte auch Herbert Ritter seinen Titel. Besonders hervorzuheben: Herbert hatte lediglich zwei Schläge Rückstand auf den Clubmeister der Herren. Eine großartige Leistung! Nach sehr guter zweiter Runde wurde Martin Kleffmann Vize-Clubmeister (175 Schläge).


Früh Klarheit bei den Damen – Krimi bei den Herren

Ebenfalls Titelverteidigung, ebenfalls souverän: Sandra Gräml benötigte am ersten Tag 83 Schläge und ließ 78 folgen. Somit waren Spannung und Nervosität frühzeitig aus dem Spiel. Am Ende des Tages hatte Sandra 13 Schläge Vorsprung auf Anneliese Eberl (174 Schläge), die mit ihrer souveränen zweiten Runde Vize-Meisterin wurde.

Bei den Herren dagegen nahm die Dramaturgie einen anderen Verlauf. Thomas Biber führte das Feld über weite Strecken an – teils mit unerwartet großem Vorsprung. Doch das Polster wurde von Loch zu Loch kleiner. Birdie für Thomas Spratter auf der Sechs. Er ging in Führung. Thomas Biber und Stephan Renkl lagen bei noch drei zu spielenden Bahnen einen Schlag zurück. Dann verabschiedete sich Thomas Biber vorzeitig aus dem Titelrennen (Triple-Bogey auf der Acht). Thomas Spratter brachte den kappen Vorsprung ins Clubhaus (158 Schläge) und entthronte somit Vorjahressieger Stephan (159 Schläge). Herzlichen Glückwunsch und danke für diese tolle Show.

In den Nettowertungen standen nach zwei Spieltagen Franz Wolf (Klasse A; 143 Nettoschläge), Marcus Frieling (Klasse B; 139 Nettoschläge) und Wolfgang Rüger (Klasse C; 78 Nettopunkte) jeweils ganz oben auf dem Treppchen.

Hier geht’s zu den Bildern von unseren Champions »

Und hier geht's zur Ergebnisliste »

Golfzentrum München Riem

Graf-Lehndorff-Straße 36 · 81929 München
Telefon: +49 (0) 89 - 94 500–800 · Fax: +49 (0) 89 - 94 500–770 · info (at) gcriem.de

So finden Sie uns!

Sie finden uns direkt an der A94 München-Passau, Ausfahrt Daglfing oder mit der S-Bahn S2, Haltestelle Riem. Route planen

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter vom Golfclub München Riem sind Sie immer aktuell und ganz persönlich informiert. Jetzt abonnieren

Besuchen Sie uns auch auf