Winterbetrieb – Startzeiten können verfallen; den Platz schonen

Hinweise für die kalte Jahreszeit.

Ende der Vegetationszeit benötigen die Gräser besondere Schonung, damit sie regenerieren können. Vor allem Divots, Pitchmarken sowie Fahr- und Fußspuren belasten einen nicht mehr wachsenden Rasen erheblich. Fällt die durchschnittliche Tagestemperatur unter 6 Grad Celsius, ist Vorsicht geboten. Noch liegen die Temperaturen darüber, was sich allerdings schnell ändern kann.

Dann gelten im Rahmen unseres Winterspielbetriebes folgende Reglungen:

  • Carts sind verboten
  • Verzichten Sie nach Möglichkeit auf Trolleys
  • Die Sommergrüns werden zeitweise durch Wintergrüns ersetzt
  • Abschläge werden zeitweise außerhalb der dafür vorgesehene Flächen platziert
  • Morgendliche Startzeiten können erst nach Freigabe durch unsere Greenkeeper gebucht werden


Davon unabhängig und uneingeschränkt gültig: Für den 9-Loch-Platz oder Kurzplatz gebuchte Startzeiten können verfallen. Bitte berücksichtigen Sie dies bei morgendlichen Reservierungen.

Wann verfallen bereits gebuchte Startzeiten? Immer wenn wir den Platz aufgrund von Raureif, Frost, Schnee oder übermäßiger Nässe sperren müssen. Zerstörte Blätter und Pflanzen, deren zusätzliche Anfälligkeit für Krankheiten und außerdem Bodenverdichtungen können nämlich neben einem beschädigten Rasen irreparable Veränderungen der Bodenstruktur verursachen. Die Auswirkungen im Frühjahr – manchmal sogar noch im Sommer – wären verheerend.

Unsere Greenkeeper legen in Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten täglich um 08:00 Uhr fest, wie lange der Golfplatz und die Übungsbereiche gegebenenfalls gesperrt bleiben müssen. Das Betreten dieser Flächen ist strengstens untersagt. Bitte nutzen Sie im Zweifel ausschließlich die Driving Range. Sollten 9-Loch-Platz, Kurzplatz und Übungsgrüns nicht offiziell gesperrt sein, dürfen diese Bereiche bei Raureif oder Frost dennoch nicht betreten werden.

Warum sollte auf Trolleys, sowohl solche zum Ziehen/Schieben als auch elektrische, verzichtet werden? Ein Golfer mit Trolley belastet etwa die 10-fache Fläche eines Golfers, der seine Tasche trägt. Außerdem werden mit Trolley oftmals dieselben nassen Stellen befahren, wohingegen der Mensch solchen problematischen Bereichen ausweicht. Deshalb unsere Bitte: Sortieren Sie nicht benötigte Schläger aus, verzichten Sie auf entbehrliches Zubehör und steigen Sie auf ein kleines, bequemes Golfbag um. Dann fällt das Tragen im wahrsten Sinne des Wortes gleich viel leichter.

Machen Sie diese Entscheidung nicht von anderen Spielern abhängig; nach dem häufig zu beobachtendem Motto: „Wenn der das darf, will ich auch!“ (vom Autor leicht abgewandelt). Nicht alle Spieler sind in der Lage, ihr Bag zu tragen. Bitte denken Sie vor allem an die Schonung des Golfplatzes.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und angenehme winterliche Golftage.

Golfzentrum München Riem

Graf-Lehndorff-Straße 36 · 81929 München
Telefon: +49 (0) 89 - 94 500–800 · Fax: +49 (0) 89 - 94 500–770 · info (at) gcriem.de

So finden Sie uns!

Sie finden uns direkt an der A94 München-Passau, Ausfahrt Daglfing oder mit der S-Bahn S2, Haltestelle Riem. Route planen

Öffnungszeiten

Büro und Empfang
Täglich von 09:30 bis 16:00 Uhr

Gastronomie

Mittwochs und sonntags
(zum Mitnehmen)

Driving Range
Gesperrt

Waschplatz
Gesperrt

Umkleidekabinen
Geschlossen

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter vom Golfclub München Riem sind Sie immer aktuell und ganz persönlich informiert. Jetzt abonnieren

Besuchen Sie uns auch auf